Verknüpfung zweier (Attribut-)Tabellen (SpatialJoin)

Zum ausprobieren: Übung SpatialJoin (GeoPackage)

Abb. 1: Vektorverknüpfung hinzufügen (QGIS 3.18)

Da wir es bei Geodaten auch immer mit Tabellen zu tun haben, liegt es nahe, diese miteinander in Verbindung zu bringen. QGIS ermöglicht Verbindungen zwischen Tabellen mit und ohne Geometrien. So können zum Beispiel die Informationen einer (geometrielosen) csv-Tabelle1) über ein eindeutiges Schlüsselfeld (Primärschlüssel) mit der Attributtabelle eines Vektorlayers verbunden und damit die Geometrien (Features) mit den Informationen aus der Tabelle angereichert werden.

Mit der hier beschriebenen Funktion der „Verknüpfungen“ lässt sich zwar ein datenbankähnlicher Zustand erreichen da man beliebig viele Verknüpfungen erzeugen kann aber es sind lediglich nur 1zu1 Beziehungen möglich. Möchte man 1:n oder n:n-Beziehungen erzeugen, so funktioniert das über „Beziehungen“ in den Projekteigenschaften: Projekt → Eigenschaften → Beziehungen

Und so geht's...

Man öffnet die Layereigenschaften des Layers, welcher angereichert werden soll2) und wählt Verknüpfungen. Zum Hinzufügen einer neuen Verbindung klicken Sie auf das Plus-Symbol. Es öffnet sich das Fenster Vektorverknüpfung hinzufügen (Abb. 1). Wählen Sie die zu verknüpfende (Attribut-)Tabelle und das entsprechende Verknüpfungsfeld und das Zielfeld, welches beide Layer gemeinsam haben müssen (Primärschlüssel).

Es können beliebig viele Verbindungen zwischen Attributtabellen und geometrielosen Tabellen (csv, dbf, odb, xls, xlsx etc.) aber auch zwischen Attributlayer ↔ Attributlayer oder Tabelle ↔ Tabelle eingehen.

Die Bedeutung der Parameter

Es stehen über das Verknüpfungsfenster viele nützliche Optionen zur Verfügung, deren Bedeutung im Folgenden erläutert werden sollen:

Parameter Bedeutung
Verknüpfung im Speicher cachen Werte werden im Zwischenspeicher des PCs abgelegt und sind damit schneller verfügbar
Attributindex auf Verknüpfungsfeld erzeugen Schnelleres Finden von Tabellenzeilen dank Index3)
Dynamische Form Werte werden bei Änderung des verknüpften Layer automatisch neu geladen
Änderbarer verknüpfter Layer Die Werte der Ursprungs-Tabelle oder -Layer kann im Verknüfungslayer geändert werden, sofern sich dieser im Bearbeitungsmodus befindet4)
Einfügen/Aktualisieren bei Änderung Fügt automatische eine passende Zeile zur verknüpften Tabelle hinzu, falls diese nicht existiert
Kaskadierendes Löschen Verknüpfte Zeilen werden in Tabelle UND Layer gelöscht (Achtung!)
Verknüpfte Felder Wählen Sie die Felder, die verknüpft werden sollen
Benutzerfeldnamenpräfix Verknüpfte Felder erhalten den hier angebenden Präfix

Verknüpfte Felder können nicht über den Ausgangslayer verändert/bearbeitet werden, wenn dieser sich nicht im Bearbeitungsmodus befindet!


1)
auch Exceltabellen oder OpenOffice/LibreOffice-Tabellen sind möglich!
2)
im Beispiel wäre das der Bundeslandlayer
3)
„Ein Index ist eine von der Datenstruktur getrennte Indexstruktur in einer Datenbank, die die Suche und das Sortieren nach bestimmten Feldern beschleunigt“ Datenbankindex
4)
ggf. muss ein anderes Tabellenformat gewählt werden, da sich nicht alle Tabellenformate von QGIS editieren lassen
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information

Fragen, Hinweise und Fehler kommen hier hin:

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
M C B Q J